Museen Informationen Papstbasiliken
 
    News von den Museen
 



Ab dem 1. März öffnen die Päpstlichen Villen in Castel Gandolfo ihre Tore für Pilger und Touristen, die nun den einzigartigen Garten des Barberini besichtigen können. Im Rahmen einer mehrsprachigen Führung können die Besucher die botanischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten der päpstlichen Sommerresidenz bewundern, die als „zweiter Vatikan" gilt. [Mehr]
Melden Sie sich online für die Besichtigung an - Praktische Infos - Anfahrtsweg - Besichtigungsroute

Ein Ehrenplatz für den Augustus von Prima Porta

Nach dem großen Erfolg der Ausstellungen in Rom und Paris kehrt die Marmorstatue Augustus von Prima Porta zum 2000. Todestag des ersten römischen Kaisers wieder in die Vatikanischen Museen zurück. Die Statue kann an ihrem vorübergehenden Standort am Eingang des Museo Gregoriano Profano bewundert werden.
1000 kg „bewegter" Marmor

 
Der Vatikan zeigt die Nekropole an der Via Triumphalis
Ein kleines Gräber-Pompeij im Rom von Kaiser Augustus

Für die Öffentlichkeit wieder zugänglich – erweitert, mit Gehwegen sowie didaktischen Multimedia-Anlagen umstrukturiert und museumsgerecht gemacht – ist die archäologische Stätte des Gräberareals aus der Römerzeit, das sich unter dem gesamten Vatikanischen Hügel erstreckte. Ab dem neuen Jahr wird es möglich sein, die Totenstadt in Begleitung eines erfahrenen mehrsprachigen Führers zu besichtigen, vorbei an kleinen Mausoleen, Sarkophagen mit feinen Gravuren, Statuen, Stuckverzierungen, Mosaiken, Fresken und Basreliefs mit Inschriften, die uns das Leben jener Menschen erzählen, die an den Hängen dieses antiken Hügels ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. [Mehr]
Melden Sie sich online für die Besichtigung an

 
Die Sammlungen im Fokus

Virtuelle Besichtigung der Säle und der Kunstwerke (Entdeckungsreise der Sixtinischen Kapelle). [Mehr]

 
 

Die Museen und die Päpstlichen Villen öffnen sich der „Volkskunst"

Eine der Virgen de Luján, Schutzpatronin Argentiniens, gewidmete Statue wird das neue Kunstprojekt einweihen, das den argentinischen Bildhauer Alejandro Marmo schon bald in den Dienst der Vatikanischen Museen und der Päpstlichen Villen in Castel Gandolfo stellen wird. Inspiriert von der Realität der sozial Schwächsten und mit Hilfe junger Mitarbeiter, die auf diesem Gebiet Laien sind, wird der südamerikanische Künstler aus Abfallmaterialien ortsspezifische Skulpturen schaffen.
Pressemitteilung

 

Grußworte des Direktors

Sehr geehrte Gäste, der Direktor der Vatikanischen Museen heißt Sie herzlich willkommen. Sie betreten einen der denkwürdigsten Orte der Geschichte der menschlichen Zivilisation. Hier, in diesen Museen, die die Römischen Päpste fünf Jahrhunderte lang erbaut... [mehr]

 

Begegnungs-Raum

Als Hommage an die klassische Bildhauerkunst stellen die Vatikanischen Museen die Fotos des Florentiner Meisters Massimo Listri vor, begleitet von der Veröffentlichung des Buches, das Antonio Paolucci dem begnadeten Kunstfotografen gewidmet hat: „Musei Vaticani. Le collezioni dei marmi antichi nelle fotografie di Massimo Listri", Edizioni Musei Vaticani. Eine Auswahl der im Katalog enthaltenen Fotos wird vom 16. Oktober bis 2. Dezember in den Räumen des Kutschenhofes zu sehen sein.
Die Ausstellung ist im Eintrittspreis für den Museumsbesuch inbegriffen.

Der Workshop-Zyklus Sharing Conservation geht in die dritte Runde. Die Initiative, die das vatikanische Restaurierungs-Labor für Kunstwerke aus verschiedenen Materialien in Zusammenarbeit mit dem Ethnologischen Museum des Vatikans ins Leben gerufen hat, dient dem Informations- und Erfahrungsaustausch im Bereich der Erhaltung und Restaurierung. Die Begegnung, die am Dienstag, den 18. November, in den Museumsräumen stattfinden wird, steht unter dem Motto „The social impact of conservation. A mission for the development of marginalised societies and cultures". Info

 
 
Empfohlene Auflösung: 800x600

Help

Impressum

Copyright